[EasyLinux-Suse] [gelöst] 42.2 startet nicht

Willi Zelinka wi.zeli at aon.at
Mi Mai 17 19:23:36 CEST 2017


Hallo Horst,

Am Mittwoch, 17. Mai 2017, 17:19:21 CEST schrieb Horst Schwarz:
> Hallo Jan-Uwe, hallo Willi, hallo Heiko,
> 
> ich konnte die eingebaute Platte vollständig sichern.
> Und habe dann openSUSE 42.2 neu installiert.
> Dabei habe ich mich im wesentlichen am alten System orientiert.
> Alles läuft - soweit ich es bis jetzt beurteilen kann.

Gratulation, kannst Du uns noch ein bisschen genauer erklären was Du gemacht 
hast?
> 
> Zur Jahresmitte soll 42.3 zur Verfügung gestellt werden.
> Das werde ich zum Anlass nehmen, alles neu einzurichten.
> Wie ich aus den Diskussionen vermute, gibt es keine allgemein
> gültige Konfiguration. Aber es gibt viele Hinweise und Ratschläge,
> was man auswählt und zu vermeiden hat.
> 
> Ich hoffe, dass ich dann wieder Hilfen bekomme.

Wenn eine neue Suse kommt, werde ich die zusätzlich installieren und prüfen, 
ob das Vorteile bringt. Mein Leap 42.2 soweit funktioniert gut. Der für mich 
größte Schwachpunkt ist der Kalender. da hätte ich gerne den Komfort von 
früher.
> 
> Aber eine Frage habe ich immer noch:
> 
> Zeitschriften, die früher vor allem Suse vertreten haben,
> fahren heute auf UBUNTU ab.
> Ich denke, der qualitrative Unterschied kann nicht lange
> erhalten bleiben. Der ins Hintertreffen gerät, verschindet
> vom Markt. Ich bin bei Suse geblieben, weil ich davon
> ausgehe, dass Suse aufholen oder gar überholen muss.
> 
> Wie seht ihr das? Bleibt man bei Suse?
> 

Seit ich Platz genug habe, habe ich auch Ubuntu installiert. Es gefällt mir 
nicht. Die Sudoerei finde ich nervig. Wie ist das, wenn ich sicherheitsbewusst 
bin und ein 16stelliges Passwort verwende? Es gibt nicht einmal eine Konsole 
für Root. Da bin ich dann fast bei Windows. Der Support ist allerdings Spitze, 
kann aber durchaus auf Suse angewendet werden.

Liebe Grüße
Willi



Mehr Informationen über die Mailingliste Suse