[EasyLinux-Suse] Nach wie vor: Kmail und smtp.googlemail.com

Jonas Keil jonaskeilunna at gmail.com
Sa Sep 23 18:34:31 CEST 2017


Ich mag ja gelegentlich etwas schwerfällig beim denken sein, aber in den
entsprechenden Eingabekästchen

Postausgangsserver: smtp.googlemail.com
Port: 465 (SSL) oder 587 (TLS/STARTTLS)
Benutzer: jonaskeilunna at gmail.com
Passwort: Mein-Google-Passwort

eintragen bekomme ich wirklich noch hin.
Trotzdem ist es mit Kmail, und nur damit, nicht möglich Mail bei meinem
Googlekonto einzuliefern.


[Frust] Vor noch nicht allzulanger Zeit brauchte man sich nicht von einem
störrischen Mailprogramm frustrieren lassen. Postfix richtig eingerichtet,
und für die Ablieferung war das Mailprogramm aus der Verantwortung. Dann
kamen die Hirnis bei KDE/openSUSE w.e. aber offenbar auf die Idee, dass so
etwas heute zu benutzen den gemeinen Homo Whatsappicus überfordern wird,
der dafür mehr auf Chamäleonfarben und möglichst sinnfreie Funktionen
(Gravatar) stehen wird.[/Frust rauslassen Ende]

Jonas Keil

Am 22. September 2017 um 19:41 schrieb Richard Kraut <fossuser at famka.net>:

> Am Freitag, den 22.09.2017, 15:12 +0200 schrieb Jonas Keil:
>
> > Auch damit keine Maileinlieferung möglich. Die Fehlermeldung ist
> allerdings
> > anders:
> >
> >  Fehler beim Übertragen der Nachricht. The server did not accept the
> sender
> > address "jonaskeilunna at gmail.com". The server responded: "5.1.0 Please
> use
> > one of your account's email addresses in MAIL FROM:"
>
> Hier glaubt der Google SMTP-Server, Du wolltest eine E-Mail über diesen von
> einem fremden oder einem nicht Google Account versenden.
> Deine Absenderadresse muss mit Deinem Google-Account übereinstimmen.
> Bspw. Du willst Mails über die Mailadresse foo at gmail.com versenden, dann
> muss
> Dein Google-Zugang auch foo at gmail.com sein. Das Versenden von
> bar at gmail.com
> über foo at gmail.com funktioniert nicht.
> Sicherheitstechnisch ist das auch gut und sinnvoll.
>
> Oder wird an irgendeiner Stelle Deine Absenderadresse angepasst oder
> anderweitig umgebogen?
>
> > Bei der vorherigen heißt es:
> >
> > Your SMTP server does not support PLAIN
>
> Plain heißt "Klartext".
> Ich nutze zwar kein Gmail-Konto, aber bei meinem Provider funktioniert in
> den
> SMTP-Einstellungen die Option "Anmelden" (nennt sich zumindest so hier in
> Evolution).
>
> > Gehe ich davon aus, dass hier die Anmeldung wegen falschen Format der
> > Passwortübermittlung abgelehnt wird? Nur, warum? Genau die selben Angaben
> > auf dem Smartphone funktionieren nämlich.
>
> Nach dem normalen Vorgehen, wie hier [1] und [2] beschrieben, bist Du
> vorgegangen?
>
> 1: https://support.google.com/mail/topic/7280141?visit_id=0-
> 636416952852597752
> -3637800814&rd=3
> 2: https://support.mozilla.org/de/kb/thunderbird-und-gmail
>
> --
>
> MfG Richi
>
> _______________________________________________
> Suse mailing list
> Suse at easylinux.de
> http://www.easylinux.de/Kontakt/Mailinglisten/listinfo/suse
>
>
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit HTML-Daten wurde abgetrennt...
URL: <http://www.easylinux.de/pipermail/suse/attachments/20170923/57131c36/attachment.htm>


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse