[EasyLinux-Suse] Nach wie vor: Kmail und smtp.googlemail.com

Sladko Ristic ristic-sladko at eclipso.email
Do Sep 28 18:04:07 CEST 2017


Am Sun, 24 Sep 2017 02:59:39 +0200
schrieb Richard Kraut <fossuser at famka.net>:

Hallo Jonas @ Richard
> 
> > [Frust] Vor noch nicht allzulanger Zeit brauchte man sich nicht von
> > einem störrischen Mailprogramm frustrieren lassen. Postfix richtig
> > eingerichtet, und für die Ablieferung war das Mailprogramm aus der
> > Verantwortung. Dann kamen die Hirnis bei KDE/openSUSE w.e. aber
> > offenbar auf die Idee, dass so etwas heute zu benutzen den gemeinen
> > Homo Whatsappicus überfordern wird, der dafür mehr auf
> > Chamäleonfarben und möglichst sinnfreie Funktionen (Gravatar)
> > stehen wird.[/Frust rauslassen Ende]  
> 
> Das hört sich fast nach HSN an. ;-)
> 
Warum wird eigentlich jeder, der seinen Linxcomputer zu mehr benutzen
möchte als nur als eine Plattform zum abspielen von You Tube-Videos oder
zum rippen von CD/DVD, angeknurrt wie von einem bösen Hund? 
Mein Sendmail in Postfix wurde ungefähr 2000/2001 eingerichtet und
hat viele Jahre lang brav jeden Tag mehr als 50 automatisch erzeugte
Mail verschickt. Bis openSUSE 13.1 es besser wissen wollte und meine
Konfigurationen immer wieder ohne Warnung überschrieben hat. Mit der
darauf folgenden Ausgabe von openSUSE ging überhaupt nichts mehr. 

-- 
Sladko Petr Ristic
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 488 bytes
Beschreibung: Digitale Signatur von OpenPGP
URL         : <http://www.easylinux.de/pipermail/suse/attachments/20170928/9eb7a5b9/attachment.pgp>


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse