[EasyLinux-Ubuntu] Anfängerfrage zu Benutzergruppen bzw. Datenübernahme

Tobias Barth t-barth at netcologne.de
Fre Feb 2 03:03:57 CET 2007


Sven Bretfeld schrieb mir netterweise am 01.02.2007 23:26:

> On Wed, Jan 31, 2007 at 02:32:29AM +0100, Tobias Barth wrote:
>> Achso. Ich gehe natürlich davon aus, dass sich dein /home ebenfalls auf
>> einer extra Partition befindet. Denn wenn nicht, dann ist der Weg:
>>
>> /home/ auf DVD/CD o.ä sichern => Neuinstallation => Daten zurückspielen.
> 

> Dann hast Du erstens kein Problem mit dem Besitzer
> bzw. den Gruppen, das wie ich meine auch auftreten könnte, wenn der
> Nutzername zwar gleich, aber die UID verschieden sein
> sollte. 

Ja, klar. Bei mir gab es nur einen Benutzer - mich - der also auch der
erste ist und bei beiden Systemen die UID 1000 zugewiesen bekam. Unter
Umständen muss man darauf achten. Oder eben per Kopie direkt an den
neuen Benutzer übergeben.

> ob das Einhängen einer auf Suse erstellten Homepartition unter
> (K)Ubuntu nicht Probleme machen könnte. Ubuntu hat ja gegenüber Suse
> einiges anders konfiguriert. Ob z.B. die KDE-Konfiguration von Suse
> für Ubuntu immer einen Sinn ergibt, halte ich für fraglich. 

Hatte keinerlei Problem. Aber:

> Andere Punkt-Dateien und -Verzeichnisse wie /.kde/share/config
> würde ich nur stückweise übernehmen und nur dann, wenn ich wirklich
> weiss, was ich brauche und was ich tue.

mein KDE-Configverzeichnis habe ich nicht übernommen, weil ich lieber
noch mal vom "Ursprung" ausgehen wollte um den Desktop etc. einzurichten.

Beste Grüße,
Tobias

-- 
Verdammt, wir sind Männer! Es ist unser gottgegebenes Recht Schmutz zu
sehen. Und Schrott.
- Al Bundy

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 191 bytes
Beschreibung: OpenPGP digital signature
URL         : http://www.easylinux.de/pipermail/ubuntu/attachments/20070202/493cab23/signature.pgp