[EasyLinux-Ubuntu] gelöst : Drucker , aber . . .

Manfred Laun manfred.laun at gmail.com
Sam Feb 3 16:52:56 CET 2007


Hannibal schrieb:
> Hallo Leute,
> 
> erstmal danke für die Tipps.
> Turboprint brachte Besserung und ließ sich auch leicht einrichten, das 
> Drucken mit gnome-photo-print ist leicht und durch die 
> Einstellungsvarianten recht komfortabel.
> 
> Nur mit dem Scann-Ergebnis bin ich noch nicht ganz zufrieden. Gibt es 
> eine Alternative zu
> Sane?
> 
> Also Danke an alle, die sich bemüht haben, mein Problem zu lösen.
> 
> Gruß Bernd

Hi Bernd,

erfreulich, dass es mit dem Drucker nun funktioniert. Mit Turboprint ist 
man allerdings auf 300 dpi festgelegt. Insofern wäre es schon besser, 
ohne Turboprint auskommen zu können.
Das Druckprogramm "Gnome-foto-printer" finde ich für diese Zwecke 
"Klasse". Die gängigen Bildbearbeitungsprogramme unter Linux verfügen 
nämlich nach meiner Kenntnis über keinen gleichartigen Druckmanager.

Bei Xsane stellt sich die Frage, womit Du nun nicht zufrieden bist?
Hat Xsane Deinen Scanner richtig erkannt?

Abhilfe im gewissen Unfang lässt sich im Hauptfenster von Xsane 
schaffen, indem man den Gammawert
verändert, meist durch eine Anhebung. Das Ergebnis ist im 
Vorschaufenster zu beobachten.

Für Experten lohnt es sich, in der Menueleiste unter "Fenster" das 
Fenster "Zeige Histogramm" aufzurufen. Hier lassen sich die Grundfarben 
grün, rot, blau und der Grauwert einzeln, als Untermenge des 
resultierenden Gammawertes, im Hauptfenster von Xsane anpassen. :-)
Eine Rolle spielt hierbei auch, mit wie viel dpi das Bild eingescannt wird.

Vielleicht helfen Dir diese Tipps auch ein wenig?


MfG
Manfred

-- 
| UBUNTU Linux 6.10 | Kernel 2.6.17-10 | Gnome 2.16.1 | Seamonkey 1.1 |