[EasyLinux-Ubuntu] analoges Modem

Heinz-Stefan Neumeyer s.neumeyer at vegesack.de
Son Feb 25 09:40:43 CET 2007


Am Sonntag, 25. Februar 2007 07:04 schrieb Hannibal:

Moin Hannibal
>
> Ultron UMO-856 USB. Laut Verpackung und Beipackzettel soll es unter
> Linux laufen.
>
Das Geräte kenne ich nicht. Mußt Du mal ein paar nähere Angaben machen. 
USB/PCI/parallel? Mit welchem Kernel soll das laufen, sind da Kernel-Module 
dabei. Als rpm/deb-Pakete oder mußt Du da was kompilieren? 
Wenn Du Dir nicht sicher bist, kopiere die technischen daten und schicke mir 
die mal PM

> Im Internet fand ich nur spärliche Informationen zum Einrichten eines
> Modems.
>
Erklärung ist meist einfach: Entweder es funktioniert - oder nicht ;(

> Hat jemand Erfahrungen auf diesem Gebiet? Und wo bekommt man Einwahlnummern
> und so weiter her? Da ich bisher nur über DSL ins Internet gegangen bin,
> steh ich im
>
Wenn es denn unbedingt ein analoges Modem sein muß, kenne ich nur ein Gerät, 
daß uneingeschränkt mir allen (auch zukünftigen) Linux-Distris funktioniert, 
die mit dem pppoe-Protokoll zurechtkommen.

Devolo FunLAN 56K von MicroLink

Das Gerät braucht keinerlei Treiber oder Kernel-Module, da es ein DSL-Modem 
emuliert. Nur eine funktionierende Netzwerkkarte ist Bedingung. Das Modem 
kostet, je nach Anbieter zwischen 28 und 45 € (+ 10 €, wenn noch keine 
Netzwerkkarte vorhanden ist). Und es ist innerhalb nur einer Minute 
eingerichtet. Wie das für Debian/verwandte Distris geht, steht sogar im 
Handbuch.

Gruß Stefan

-- 
...in der Regel löst man unter Linux Probleme n i c h t mit einer
Neuinstallation...
(Marcel Hilzinger, <suse at easylinux.de> am 08.02.2007)
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 189 bytes
Beschreibung: nicht verfügbar
URL         : http://www.easylinux.de/pipermail/ubuntu/attachments/20070225/c3bebfad/attachment.pgp