[EasyLinux-Ubuntu] Partition

Technowizard technowizard at gmx.net
Sam Mar 3 21:36:45 CET 2007


Stjepan Beles schrieb:
> Heinz-Stefan Neumeyer schrieb:
>   
>> Am 03.03.2007, 16:09 Uhr, schrieb Stjepan Beles <b.stjepan at yahoo.de>:
>>
>>
>> Hallo Stjepan
>>     
>>> Mochte euch bitten für Rat. Auf mein pc sind ubuntu und suse 10.2
>>> installiert. ich mochte gerne eine Partition machen für wichtigsten
>>> sahen. Aber diese soll  zugänglich sein für beide Distributionen. Ist
>>> dass möglich? Und wenn ja, wie kann ich dass machen. Bitte erklären sie
>>> mir dass einfach.
>>> Danke in voraus.
>>>
>>>       
>> Zuerst ein paar Verständnisfragen:
>> 1. Willst Du eine bereits vorhandene Partition nutzen?
>> oder
>> 2. Willst Du eine neue Partition anlegen?
>> 3. Soll diese Partition auch von Windows aus erreichbar sein?
>>
>> Ich würde für den ersten Versuch Variante 2 anraten. Denn geht irgend
>> etwes schief, schrottest Du nicht evtl. Deine bestehenden Daten. Wenn
>> Du das Prinzip begriffen hast, dann kannst Du Dir z.B. durchaus ein
>> gemeinsames /home einrichten.
>>
>> Dann - hast Du noch genügend freien Platz auf der Festplatte?
>>
>> Gruß Stefan
>>
>> btw.: ich bin auf Arbeit und sitze nicht ständig am Rechner. Kann also
>> durchaus mal eine oder zwei Stunden (oder noch länger) dauern  ;)
>>     
> Hallo Stefan
> Ich dachte an Variante 2. Und ich habe nicht mehr Windows. Dass heißt
> ich brauche eine neue Partition, und da ist genug frei platz auf die
> Festplate.
> Stjepan
>   
Hallo Stjepan

Eine neue Partiton (z.B.: /share) würde ich unter Suse mit dem Yast 
internen Partitions-tool erstellen, siehe:

http://www.mpipks-dresden.mpg.de/~mueller/docs/suse10.0/suselinux-manual_de/manual/sec.yast2.sysconfig.html#fig.yast2.i_y2_disk_part

und dann diese unter Ubuntu mit einem Editor deiner Wahl (ich benutzte 
z.B. Kate unter Kubuntu) und Rootrechten in die /etc/fstab eintragen. 
Das könnte dann so aussehen:

dev/hda3 /share reiserfs auto,users,exec,umask=000 0 0

Das kommt aber darauf an welchen device name (/dev/hd...) die Partition 
erhalten hat. Den mountpoint (hier /share) kannt du selbst wählen, du 
mußt nur vorher ein entspechendes Verzeichnis erstellen. Das Dateisystem 
(hier reiserfs) ist auch ein Ding deiner Wahl, ich benutze lieber ext3, 
da ich noch nicht ganz mein Windoof abstoßen konnte, aber es ein tool 
gibt mit dem ich meine Linuxpartitionen unter Windoff mounten kann.

Gruß Jan




 
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit HTML-Daten wurde abgetrennt...
URL: http://www.easylinux.de/pipermail/ubuntu/attachments/20070303/d035b2c4/attachment.html