[EasyLinux-Ubuntu] Compilieren für i686 Architektur

Thomas Schäfer cplusplus at flying-bordercollies.de
Sam Sep 8 14:13:00 CEST 2007


Hallo,
ich möchte einige Pakete "selber" machen. Da ich ein uraltes System besitze 
möchte ich versuchen auch noch die letzten möglichen Performanceprozente 
herauszuholen und (wenn ich eh schon selbst bauen muss, weil es kein RPM oder 
DEB Paket gibt) die Pakete für meine Architektur trimmen.

Ich plane mit dem Dreisatz: "./configure" "make" und "checkinstall" 
vorzugehen.

Reicht es wenn ich "./configure" mit den optionen "--host=i686-pc-linux-gnu" 
und "--build=i686-pc-linux-gnu" durchlaufen lasse? Werden dann auch 
die "richtigen" Compilerflags gesetzt, oder muss ich die in make auch noch 
mal explizit angeben?

Gibt es für die Compilerflags Vorschläge? Ich würde für meinen Pentium 3 
folgendes eingeben:

"make -O2 -fomit-frame-pointer -fno-exceptions -mpentium3 -mcpu=pentium3 -march=pentium3 -ffast-math -fexpensive-optimizations -fno-rtti"

Also wenn die ganzen optionen unfug sind, lasse ich mich gerne eines besseren 
belehren, aber ums selbst kompilieren komme ich nicht rum.
Gibt es irgendwo eine gute doku welche flags für welchen prozessor 
notwendig/empfohlen sind? 

Danke schon mal
Grüße Thomas
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 189 bytes
Beschreibung: This is a digitally signed message part.
URL         : http://www.easylinux.de/pipermail/ubuntu/attachments/20070908/2ac97724/attachment.pgp