[EasyLinux-Ubuntu] 32 oder 64bit

Marcel Hilzinger mhilzinger at linuxnewmedia.de
Fre Jun 4 11:13:45 CEST 2010


Am Freitag, 4. Juni 2010 11:02:50 schrieb Bernhard Haßhoff:
> Hallo Zusammen,
> ich habe mit Interresse die Mail's zu diesem Thema verfolgt. Ganz
> allgemein die Frage an die Runde: was ist wirklich ausreichend? bzw wer
> ist für 32, und wer für 64bit?. Quasi gedacht als Abstimmung: für oder
> gegen.
> Ganz allgemein ist mir bekannt das es wohl sehr wenig 64bit Progr. gibt.
> (zur Zeit)  
Hallo Bernhard,
das gilt -- wenn überhaupt -- nur für Windows. Unter Linux gibt es von 
praktisch allen Programmen 32- und 64-Bit-Versionen. Eine Ausnahme bilden 
hier in der Regel nur die nicht freien Programme, wo sich die Hersteller 
weigern, eine vernünftige 64-Bit-Version herzustellen.



> Das einzige ist wohl bei mir die Codierung von -.wav nach 
> -.mp3  Filme bearbeiten meine "Kameraden", mit allem "Drum & Dran". In
> dieser Richtung werde ich daher wohl auch nichts versuchen.

Gerade CPU-intensive-Prozesse wie Audio- oder Video-Kodierung arbeiten auf der 
64-Bit-Version deutlich flotter als auf der 32-Bit-Variante. Ich würde dir 
deshalb die 64-Bit-Version empfehlen.

Einzige Ausnahme: wer mit Sicherheit weiß, dass er die Win32codecs benötigt, 
sollte bei der 32-Bit-Version bleiben, da es davon keine 64-Bit-Version gibt 
und man so zur Installation sehr viele zusätzliche 32-Bit-Pakete benötigt.

Marcel


-- 
Mit freundlichen Grüßen,
Marcel Hilzinger 

Linux New Media AG, Putzbrunner Str. 71, 81739 München, Germany
Tel: +49 89 99 34 110, Fax: +49 89 99 34 1199
mhilzinger at linuxnewmedia.de - http://www.linuxnewmedia.de
----------------------------------------------------------
Linux New Media, the Pulse of Open Source: Lawrence, KS - Málaga
Manchester - München - São Paulo - Warszawa
----------------------------------------------------------
Sitz der Gesellschaft: Putzbrunner Str. 71, 81739 München
Amtsgericht München: HRB 129161
Vorstand: Brian Osborn, Hermann Plank
Aufsichtsratsvorsitzender: Rudolf Strobl