[EasyLinux-Ubuntu] Webcam - die 6te

Rainer spots4as at gmx.de
Do Okt 27 08:51:31 CEST 2011


Hallo Wolfgang,

Am Wed, 26 Oct 2011 20:08:28 +0200
schrieb Wolfgang Voelker <wolfgangvoelker at superkabel.de>:

[..]

> > "mplayer" eingetragen, bei mir aber nicht installiert ist. 
> 
> Der ist bei mir installiert und die Vorschau funktioniert damit prima.
> 
> > Welches standardmäßig installiertes
> > Programm könnte dafür noch ausgewählt werden?
> 
> Alles was Videos abspielt. Ich weiß momentan nicht was da
> standardmäßig so installiert wird, also auch totem,vlc,xine etc....
> Wenn du Gnome hast, kannst du auch eine Vorschau mit cheese machen,

Totem funktioniert nicht, weil irgendetwas fehlt, das auch bei der
automatischen Suche nicht gefunden wurde. vlc, xine und cheese sind
nicht installiert.

> oder wer mag kann als Vorschau skype eingeben. 

Geht nicht (hatte ich mir allerdings auch schon gedacht). Dabei wird ja
nur Skype als Programm gestartet - nicht aber die Videovorschau. 

> Alles ist möglich.

Ohne zusätzliche Installation offenbar nicht. Hab jetzt also mplayer
installiert. Funktioniert.

Kurioserweise taucht nun das Problem wieder auf, von dem ich meinte, es
wäre verschwunden: Streifen bzw. Flimmern des Bildes. Verstehe ich
nicht: mal ist es da, mal nicht ... Woran kann das liegen? Beim Laptop
ist es auch kein Lüfter: Das Problem tritt unabhängig davon auf, ob er
)für CPU) anspringt oder nicht. Netzwerk- und Netzteilkabel habe ich
versuchsweise auch mal in gebührende Entfernung verschoben - keine
Änderung....

... und update: Über dem Schreibtisch hängt eine Lampe mit
Leuchtstoffröhren. Wird sie abgeschaltet, ist das Flimmern weg :-( Dann
kann man wohl kaum etwas machen, oder? Diese eine Kamera reagiert
jedenfalls darauf, andere nicht...

> > Außerdem: Das geöffnete Fenster erstreckt sich vom obersten bis zum
> > untersten Monitorrand und verfügt über keinen Scrollbalken. Ich weiß
> > also nicht, ob es unten nach der Einstellung "Exposure, Auto
> > Priority" noch weiter geht. Diese letzte Zeile bekomme ich übrigens
> > auch nur zu sehen, wenn ich sowohl das obere, als auch das untere
> > Panel des Gnome-Desktops wegschiebe.
> 
> Scheint eine Spezialität von Gnome zu sein. 

Hmm. Ich erinnere mich an keinen anderen Fall, wo das geöffnete Fenster
über den unteren Bildschirmrand hinausreicht. "Aus dem Bauch heraus"
würde ich sagen: Bei allen anderen Programmen wird bei Übergröße
automatisch ein Scrollbalken bereitgestellt.

> Habe hier Xfce und keine
> Probleme mit der Fenstergröße.

Sicher? Siehst Du den unteren Rand des Fensters? 

> Exposure, Auto Priority habe ich gar nicht, 

Wie gesagt: Diese Einstellung sehe ich auch nur, wenn ich sowohl das
obere, als auch das untere Panel verstecke (Panels sind entsprechend
konfiguriert) und das v4l2ucp-Fenster ganz nach oben schiebe. Unten
schließt es zwar sauber am Monitorrand ab, aber dass es auch der
Fensterrand ist, lässt sich definitiv nicht erkennen (könnte sein, dass
es unten noch weiter geht).

> hier Vs 2.0.2 (Debian> Squeeze).
>
 
Die 2.0.2 ist es bei mir auch.

Viele Grüße

Rainer


Mehr Informationen über die Mailingliste Ubuntu